ELOoffice BLOG

Fehlermeldung: EloOcr_FR.exe funktioniert nicht mehr

Auf das Thema Virenscanner und deren Einfluss auf unterschiedliche Prozesse haben nicht nur wir immer wieder hingewiesen. Am Telefon und auch per Mail drängt sich diese Thematik in den letzten Wochen – insbesondere im Zusammenhang mit Microsoft Vista – zunehmend in den Vordergrund. Die OCR-Analyse von ELOoffice 7.0 wird aus Stabilitätsgründen in einem separaten Prozess (EloOcr_FR.exe) gestartet. Über einen TCP/IP-Port wird dieser Prozess vom ELO Office aus gesteuert. Der OCR-Prozess „horcht“ auf Kommandos, die an diesem Port ankommen, interpretiert sie und führt sie aus.

Typisch ist folgender Fehlerfall:

1. Man installiert ELOoffice 7.0 auf Vista. Die OCR funktioniert.
2. Danach wird ein Virenscanner installiert
3. Nach der Virenscannerinstallation läuft die ELO-OCR nicht, es treten Fehlermeldungen auf.

Die Frage ist nun: Was tun? Von der Arbeit am PC ohne Antivirenprogramm raten wir dringend ab – sich ohne entsprechende Schutzsoftware in der heutugen vernetzten Computerwelt zu bewegen ist einfach zu risikoreich, zumindest jedoch nachlässig.

Die meisten Antiviren-Programme verfügen über intelligente Modi, in denen man bestimmte Dateien/Verzeichnise als Ausnahme von der permanenten Überprüfung deklarieren kann. Leider funktioniert das jedoch unter Microsoft Vista mit den von uns getesteten Virenscannern von „Kaspersky“ und „Norton Antivirus“ nicht. Mit Hilfe eines mitlaufenden Prozessmonitors lässt sich deutlich erkennen, dass beide Programme trotz definierter Ausnahme zugreifen und die von uns verwendete EloOcr_Fr.exe an ihrer korrekten Funktion hindern. Die resultierende Meldung lautet: EloOcr_Fr.exe funktioniert nicht mehr.

Das gleiche Verhalten zeigt sich ebenfalls, wenn die Virenscanner deaktiviert werden – die EloOcr_FR.exe wird weiterhin geblockt und ist nicht mehr funktionsfähig.

ocr1

Verständlicherweise sind jene ELOoffice-Kunden, die gerne die OCR verwenden möchten, mit der Auskunft Sorry, es liegt nicht an uns, da können wir nichts machen nicht zufrieden. Doch leider haben wir an dieser Stelle keinerlei Möglichkeiten einzugreifen. Im Falle des „Kaspersky“-Antivirenprogramms ist nach unseren Erfahrungen eine Deinstallation des Virenscanners notwendig, um die OCR-Engine wieder lauffähig zu machen; beim Norton-Programm werden unter Umständen die Vista-Sicherheitseinstellungen so verstellt, dass selbst nach der Deinstallation des Norton-Antivirus die EloOcr_Fr.exe von Vista geblockt wird und nicht funktioniert.

Was also können Sie tun?
Sollten sie auf derartige Probleme stossen, so melden Sie bitte das beobachtete Verhalten sofort dem Hersteller des von Ihnen eingesetzten Antivirenprogrammes. Wie bereits zuvor gesagt: Auf einen Virenschutz sollten sie keinesfalls verzichten. Und Sie können ja nach Beseitigung dieser Schwierigkeiten diejenigen Dokumente, die in der Zwischenzeit nicht in den Volltext integriert werden können, nachträglich aufnehmen lassen.

Zusätzlich verfügt Windows Vista über eine eigene Firewall. Sollten also Meldungen auftauchen, die den Begriff TCP beinhalten, überprüfen Sie bitte, ob die EloOcr_Fr.exe dort als Ausnahme eingetragen ist. Falls kein Elo-Eintrag vorhanden ist, lassen Sie über Programm hinzufügen die EloOcr_FR.exe eintragen – sie liegt im lokalen …/Volltext/Bin-Verzeichnis.

Überprüfen sie bitte außerdem, ob sie als Windows-User den Vollzugriff auf die Datei haben.

frw

Die Tests mit einem kostenlosen Virenscanner (der übrigens bei dem Test der Stiftung Warentest mit der gleichen Note abgeschnitten hat wie der kostenpflichtige Sieger) verliefen übrigens erstaunlicherweise fehlerfrei.

Wir können und dürfen Ihnen keinen bestimmten Virenscanner empfehlen – allein schon, weil wir nicht in der Lage sind, alle existenten Virenscanner (noch dazu in ihren verschiedenen Versionen) zu testen. Zu diesem sicherheitsrelevanten Thema sollten sie sich von speziell dafür geschulten Spezialisten beraten lassen. Tatsache ist: funktioniert der Virenscanner korrekt und ist Ihr Vista-Sicherheitssystem außerdem richtig konfiguriert, so gibt es keinerlei Probleme mit der OCR von ELOoffice 7.0.

Datum: 25. April 2007
Kategorien: Ältere Versionen
Schlagwörter: